Das Projekt SefLog

Es ist auch für Logistiker ein ernstes und spannendes Projekt: Das Rückgrat des Wirtschaftslebens, die Logistik, sicher zu machen gegen kriminelle und terroristische Attacken. Und bisher gibt es nur punktuelle Ansätze, den Transport von Waren vor Gefahren zu schützen. Hier setzt das Projekt SefLog an. Es steht für Sichere und effiziente Logistikprozesse: Prävention, Identifikation und Bewältigungsstrategien.


Sicherheit in der Transportkette umfasst mehrere Aspekte. Dazu gehören u.a. bei technischen Störungen Ausfallsicherheit und vor allem Möglichkeiten, schnell gerade auf operativer Ebene Alternativen bei kriminellen Handlungen und terroristische Aktivitäten zur Hand zu haben, um auch am Ort des Geschehens effektiv handeln zu können. Gerade terroristische Anschläge führten zu strengeren und erweiterten Regularien mit verstärkten Sicherungs- und Kontrolltätigkeiten. Eine weitere Verschärfung von Richtlinien ist in den nächsten Jahren zu erwarten. Dieses führt zu Kostensteigerungen und gefährdet auch die Effizienz und Schnelligkeit der Transportkette. Es besteht also sowohl politisch als auch wirtschaftlich gesehen Handlungsbedarf.

 

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und ForschungDas Projekt SefLog läuft vom 01.12.2010 bis 30.11.2013 und wird gefördert durch das BMBF im Sicherheitsforschungsprogramm der Bundesregierung "Forschung für die zivile Sicherheit".